Angela Grotjahn mobile Fußpflege 25551 Lohbarbek Terminabsprache  unter: 04826/5797  Mail: angeka@live.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 








Ohne die Anderen ist unser Ich kein Du

Manchmal ist es an der Zeit, sich bei seinen Mitmenschen zu bedanken. Für ihre Nähe, ein offenes Ohr, tatkräftige Unterstützung und vieles mehr. Ein ausgesprochenes Danke reicht meistens. Aber in manchen Situationen ist es uns einfach ein Bedürfnis, mehr als das zu geben. Ein Mensch, der uns zur Seite steht in schwierigen Zeiten hat bei uns einen Stein im Brett, wie wir bei uns sagen. In meiner kleinen Werkstatt fertige ich einzigartige Frühstücksbretter aus heimischen Hölzern, Steinen und Fundstücken von unseren Stränden. Eine bleibende Erinnerung, verbunden mit großer Dankbarkeit.

  Bei Interesse melden Sie sich bitte über meine Mailadresse: angeka@live.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Seit über 25 Jahren arbeite ich in der Alten-und Krankenpflege, sowie in der Familienbegleitung bei Krisensituationen, Hausgeburten und in der Sterbebegleitung. Über 20 Jahre davon auch in der Fußpflege. Meine größte Liebe war und ist das Reisen. Wie aber Geld verdienen unterwegs? Also musste etwas her, was mir und meinen Neigungen entsprach und überall auf der Welt auch ohne viele Worte, ausgeübt werden konnte. Bei meinen vielen  Einsätzen in der häuslichen Krankenpflege sowie in der Altenbetreuung, begegnete ich im Laufe der Jahre immer wieder Fußpflegerinnen. Mir gefiel das Handwerk, die damit verbundene Verantwortung und der Kontakt mit vielen verschieden Menschen. Mein Wunsch, dann erst mal mit meinem Koffer durch die Dörfer Südeuropas zu reisen, um meine Dienste dort anzubieten, trieb mich an. Der Funke war gezündet und ich schloss meine Ausbildung in Kiel ab. Eine sehr erfahrene Fußpflegerin vor Ort ermöglichte mir dann, Sie für Monate immer wieder bei Ihren Einsätzen zu begleiten. Somit erlernte ich bei und mir Ihr erst die richtigen Handgriffe und den Umgang mit Problemfüßen. Ich machte mich als mobile Md. Fußpflegerin in Kellingusen selbständig. Der Bedarf an meiner Tätigkeit war groß und mein kleines Gewerbe lief gut. Bis heute macht mir meine Tätigkeit sehr viel Spaß. Über 20 Jahre Erfahrung im medizinischen und handwerklichen Bereich, ebenso mein langjähriger Kundenstamm stehen somit für einen verantwortungsvollen Umgang mit meinem Beruf als Fußpflegerin. Nur aus meinen Plänen mit dem Fußpflegekoffer durch die Dörfer Südeuropas zu fahren wurde bis heute nichts. Ich reise trotzdem viel und gerne, aber immer ohne besagten Koffer.